Drucken

1000 Chancen

1000 Chancen

Spannende Vorträge für den Berufseinstieg von den Wirtschaftsjunioren Rosenheim 

Jugendlichen und Erwachsenen mit Migrationshintergrund die Chance geben, sich weiter in ihre neue Heimat zu integrieren – auch der Kreisverband Rosenheim hat sich bei diesem deutschlandweiten Projekt der Wirtschaftsjunioren beteiligt. Kernpunkte des Projekts „1.000 Chancen“ sind, benachteiligte Menschen zu motivieren, einen Schulabschluss zu erreichen, Ziele im Hinblick auf ihre Berufslaufbahn zu entwickeln und sich ihnen bietende Möglichkeiten am Schopf zu packen.

Partner für die Rosenheimer Wirtschaftsjunioren waren der Jugendmigrationsdienst Rosenheim der Diakonie Jugendhilfe Oberbayern sowie die Sprachschule Peters, deren Schüler von dem Projekt profitieren konnten. Während im Frühjahr eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Steelcase durchgeführt wurde, fand das Projekt jetzt mit einer Seminarreihe zu einem Abschluss und gleichzeitig Höhepunkt. In Insgesamt drei Impulsvorträgen gaben Referenten der Wirtschaftsjunioren Rosenheim den Schülern der Sprachschule Peters Hilfestellung, die den Einstieg in die Berufswelt erleichtern soll.

Im Vortrag "Werte für ein Miteinander“ brachte Titus Menicken den Schülern sein persönliches "Wertesystem“ näher. Cornelia Kohnle gab einen Überblick über die regionalen und überregionalen Jobbörsen und Zeitarbeitsfirmen sowie Tipps, wie man die „schwarzen Schafe“ erkennt. Zum Schluss sprach Christian Saxen zum Thema „Richtige Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch“. Der Geschäftsführer des Yachthotel Chiemsee konnte sehr praxisorientiert vermitteln, auf was es bei einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch ankommt.

Zum Abschluss wurden abermals 20 Jugendliche und junge Erwachsene zur Betriebsbesichtigung bei der Firma Steelcase eingeladen. Insgesamt konnte damit in den vergangenen Monaten rund 70 Schülern der Sprachschule Peters Einblick in das Berufsleben und viel Hilfestellung in der oft langwierigen und schwierigen Bewerbungsphase gegeben werden.