Drucken

M4M: Verschwörungstheorien - Fakenews - Faktenchecker

StartDo 11.03.2021 19:00 Uhr

EndeDo 11.03.2021 20:30 Uhr

Standort: #stayathome

Erstellt von Monika Eisermann

M4M: Verschwörungstheorien - Fakenews - Faktenchecker

Wir freuen uns, euch an diesem Abend unser Mitglied Benjamin Grünbichler von neon, einer gemeinnützigen Stiftungsgesellschaft für Prävention und Suchthilfe in Rosenheim, einen spannenden Einblick in das Thema "Verschwörungstheorien - Fakenews - Faktenchecker" geben wird.

Seit der Corona-Pandemie sind Verschwörungs-theorien zu einem gesamtgesellschaftlichePhänomen geworden. Sowohl das Virus als auch die staatlichen Maßnahmen dagegen, haben bei vielen Menschen existenzielle Ängste verursacht - der ideale Nährboden für gewagte „Theorien“ über globale Zusammenhänge und machtpolitische Interessen.

Wie gehen wir als Gesellschaft mit Personen um, die an den bestehenden Maßnahmen Zweifel äußern - auch bedingt durch die wechselnden, teils widersprüchlichen Erklärungen durch Experten? Die aktuelle Krise birgt die Gefahr, einer zunehmenden Polarisierung unserer Gesellschaft. 
Dieser Vortraggeht u.a. auf folgende Fragestellungen ein:
  • Inwiefern können Verschwörungstheorien und Fake-News gefährlich sein?
  • Woher kommt die Überzeugung,die Situation selbst richtig einschätzen zu können?
  • Warum neigen wir dazuMenschen in die Schublade der „Covidioten“ oder in die der „Schlafschafe“ zu stecken?
  • Warum sind die häufig skizzierten Charakterzüge von sogenannten Verschwörungstheoretikern auch in fast jedem von uns zu findenDas Bedürfnis Recht zu haben, polarisierendes Schwarz-Weiß-Denken, naiver Umgang mit Informationen und Falsch-Meldungen und das Abwerten Andersdenkender?
  • Wie orientiert man sich in einer immer komplexer werdenden Medienwelt?

Auf den Punkt formuliert Benjamin Grünbichler: „Die Annäherung an die Wahrheit erfordert das ständige Hinterfragen der eigenen Position und das Bewusstsein, dass es so etwas wie absolute Fakten leider nicht gibt. Die Fähigkeit, den Blickwinkel des Gegenübers einzunehmen hilft dabei, dass ich Andersdenkende und Andersfühlende nicht abwerten muss. Letztendlich muss man jede Information, unabhängig von Quelle und Absender, stets genau prüfen.“

Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Hier sind die Anmeldedaten:
https://us02web.zoom.us/j/88551650943?pwd=NGFnTUptcWNkZDNnMDhXaExTL1prUT09

Meeting-ID: 885 5165 0943
Kenncode: 291374

2021-03-11 19:00:00
2021-03-11 20:30:00